Kontakt & Service

Cologne Prep Class

Kristina Plaga

Kristina Plaga

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten

  • Campus Deutz
    Betzdorfer Straße 2
    50679 Köln
  • Raum ZN 2-4
  • Telefon+49 221-8275-2133

Ein Jahrzehnt Cologne Prep Class

Das erste Jubiläum! Die Cologne Prep Class startete am Mittwoch, dem 1. August in ihr zehntes Jahr. Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Christina Brey, Leiterin des Referats für Internationale Angelegenheiten, und Kristina Plaga, der Programmkoordinatorin.

Die 33 Teilnehmer*innen kommen dieses Jahr aus 15 verschiedenen Ländern. Sechs Teilnehmer*innen mit Fluchthintergrund werden mit einem Stipendium aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - bereitgestellt durch den DAAD (Programmlinie Integra) - gefördert. Erstmalig findet die Cologne Prep Class einen Monat früher statt, wo die Neuankömmlinge erstmal nur Deutschunterricht bekommen. Der Fachunterricht startet weiterhin im September. Sie wurden durch die Vertreterinnen des Referates für Internationale Angelegenheiten begrüßt und bekamen eine erste Orientierung beim Rundgang durch das Hauptgebäude am Campus Deutz, wo sie zum Beispiel die Bibliothek, Computerräume und die Mensa besichtigten, um bei dieser ersten Gelegenheit das Essensangebot der Mensa entdecken zu können. Nachdem die Tagestemperatur für diesen Tag mit 35°C ihren Höhepunkt erreicht hatte und einige der Teilnehmer*innen diese Temperaturen eher ihrem Heimatland zuschreiben würden, wurde für das erste Kennenlernen ein „Speed-Networking“ veranstaltet. Vielleicht wurden hierbei sogar schon die ersten Freundschaften geknüpft.

CPC2018 Der zehnte Jahrgang der Cologne Prep Class (Bild: TH Köln / International Office)

Die Cologne Prep Class richtet sich an ausländische Studieninteressierte, welche mit dem Schulabschluss aus ihrem Heimatland in Deutschland keinen direkten Hochschulzugang besitzen. Zehn Monate lang werden die „Preppies“ in den Kernfächern Deutsch und Mathematik unterrichtet sowie intensiv auf die Feststellungsprüfung vorbereitet, die sie nach erfolgreichem Abschluss für ein Studium in Deutschland berechtigt. Abhängig von der gewünschten Studienrichtung Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften sind weitere zu belegende Fächer unter anderem Englisch, Physik oder Chemie,

Zusätzliche Angebote wie etwa ein interkultureller Workshop, eine Firmenbesichtigung und Informationsveranstaltungen zum Übergang ins Studium runden das Programm ab. Neben dem Fachunterricht erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein buntes Angebot an Freizeitaktivitäten.

M
M