Kontakt & Service

Ansprechpartnerin

Susanne Glaeser

Susanne Glaeser

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum E1.18
  • Telefon+49 221-8275-3620

Educational Diversity

Diversity Audit (Bild: Fachhochschule Köln)

Mit dem Programm Educational Diversity startete die TH Köln als Preisträger im Wettbewerb "Exzellente Lehre" einen nachhaltigen Prozess, um Lehren und Lernen diversitätsgerecht und kompetenzorientiert weiterzuentwickeln.

Studierende der TH Köln sind in ihren sozio-kulturellen, bildungsbiografischen und kognitiven Voraussetzungen sehr unterschiedlich. Ziel des Programms "Educational Diversity" war und ist es über das Projektende hinaus, das studentische Lern- und Arbeitsverhalten verstärkt auf den Studienerfolg auszurichten und heterogene Zielgruppen durch die diversitätsgerechte Gestaltung der Lehre besser zu unterstützen.
Educational Diversity" bedeutet für die Studierenden, dass ihre Verschiedenartigkeit erkannt wird und dass sie durch hochschuldidaktische Differenzierung in ihren individuellen Potenzialen gefördert werden. Für die Hochschule bedeutet das Programm die Weiterentwicklung der Lehr- und Lernformate mit Blick auf die Lernbedürfnisse einer heterogenen Studierendenschaft und eine Neuorientierung in der Lehre, die das Verständnis und Engagement jedes Einzelnen fordert.

Diversität nutzen - Kompetenz entwickeln!

Durch das Programm Educational Diversity hat sich eine hochschulweite Diskussion über die Qualität in der Lehre entwickelt und seither, nicht zuletzt durch drei erfolgreiche „Tage für die exzellente Lehre“ an Breite gewonnen. Die Fakultäten entwickeln und erproben neue Lehrkonzeptionen unter Einbeziehung von Diversitätsaspekten. Eine umfangreiche innerinstitutionelle Diversity Forschung hat den Blick auf die Heterogenität der Studierenden und Lehrenden transparent gemacht und wesentliche Erkenntnisse für innovative Ansätze in Studium und Lehre geliefert. Die Teilprojekte von Educational Diversity haben durch ein vielfältiges Angebot die Umsetzung neuer Ideen unterstützt, die von den elf Fakultäten in unterschiedlichen Formen umgesetzt wurden.

Erfreulicherweise können die Maßnahmen und Ideen von "Educational Diversity" seit Mitte 2012 durch das Förderprogramm „ProfiL² - Projekte für inspirierendes Lehren und Lernen“ (Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität der Lehre) aufgegriffen und fortgeschrieben werden, so dass auch über das Projektende hinaus die Ziele von Educational Diversity eine tragende Säule des Lehrens und Lernens an der TH Köln sind.

M
M