E-Teaching in Higher Education

Von Köln nach Mexiko: E-Learning-Expertinnen der Fachhochschule Köln leiten Workshop in San Luis Potosí.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops mit ihren ZertifikatenDie Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops (Bild: Ana Luisa Pérez)

Vom Learning Outcome zur Methode: Almut Rieke und Susanne Glaeser von der Fachhochschule Köln vermittelten in Mexiko "Constructive Alignment". Entscheidend dabei: Die Learning Outcomes stehen im Mittelpunkt, die Auswahl von möglichen (E-)Methoden und Prüfungsformen folgt dem angestrebten Kompetenzziel.

In einem viertägigen Workshop haben Almut Rieke, Institut für Technologie und Ressourcenmanagement in den Tropen und den Subtropen (ITT), und Susanne Glaeser, “ProfiL2 - Projekte für inspirierendes Lehren und Lernen”, auch E-Learning-Tools und -Technologien vorgestellt. An der Universidad Autónoma de San Luis Potosí (UASLP) fand dieser Austausch im Rahmen des Kompetenzzentrums CNRD - Center for Natural Resources and Development statt.

Die Teilnehmerin Anuschka van’t Hoff, Dozentin am Human Science Department der UASLP, beschreibt ihre Erfahrungen:

Wir haben damit begonnen, Learning Outcomes zu formulieren, in dem wir das 'was', das 'womit' und das 'wofür' unserer Module konkret beschrieben haben. Dann wurden Lernaktivitäten mit einem klaren Workload benannt, unter Berücksichtigung von neuen, aktivierenden Lernformaten. Erst dann haben wir Software-Tools kennengelernt, zum Beispiel für Portfolios, Videos, und Mindmaps und haben Kollaborationsplattformen verglichen. Am Schluss haben wir über passende Prüfungsformate diskutiert und die Wichtigkeit von Motivation durch Feedback herausgearbeitet.


Den Aspekt der Motivation betont auch Susanne Glaeser:

Letztlich ist neben einem konsequent aufgebauten Kurs mit klaren Learning Outcomes die Motivation der Studierenden entscheidend, so dass sie die Verantwortung für ihren akademischen Lernprozess selber tragen.

Center for Natural Resources and Development

Die Universidad Autónoma de San Luis Potosí ist eine von zehn Kooperationspartnerinnen der Fachhochschule Köln im CNRD-Projekt. Das CNRD ist Teil des Programms "exceed - Higher Education Excellence in Development Cooperation". Das Programm wird durchgeführt vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Das CRND ist im ITT angesiedelt und hat die Aufgabe, die Vernetzung, den Austausch und Wissenstransfer rund um das Thema "Ökologische Nachhaltigkeit" voranzutreiben.

M
M