Die Qual der Wahl erleichtert: Berufsorientierung in der Hochschule

Teilnehmer*innen der Pressekonferenz:  Michael Sallmann, Leiter der IHK-Geschäftsstelle Gummersbach, Moritz Schneider, Student im Dualen Studium, Claudia Fuchs, Leiterin der Kommunalen Koordinierung Übergang Schule- Beruf / Studium, Nicole Jordy, Leitung Arbeitsagentur Bergisch Gladbach, Frank Herhaus, Kreisdezernent OBK, Prof. Dr. Christian Kohls, Dekan des Campus Gummersbach, Marcus Otto, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Bergisches Land  (Bild: Manfred Stern/TH Köln)

Studium? Ausbildung? Oder beides? Über 500 Schüler*innen ließen sich beraten auf der Messe „OBKarriere“ am Campus Gummersbach der TH Köln

3.9.2022 - Gut besetzt war das Labor für Strömungslehre am Campus Gummersbach der TH Köln am Samstag der vergangenen Woche. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräften konnten eindrucksvoll den Windkanal in Aktion erleben und unter anderem sehen, wie unterschiedlich die Luftströmungen an verschiedenen Fahrzeugmodellen verlaufen. Wie das Strömungslabor von Prof. Dr. Denis Anders hatten auch andere Labore am Campus im Rahmen der OBKarriere 2022 ihre Türen geöffnet. Das Roboterlabor stellte sich genauso vor wie das Polymerlabor, Schwingungstechnik war in Aktion zu sehen, wie auch Schmelztechnik. Auch die Informatik bot anschauliche Vorführungen an, zum Beispiel in der IT-Sicherheitstechnik.

Über 500 Schülerinnen und Schüler und ihre Begleitung kamen an diesem Tag an den Campus und besuchten neben den Laboren die Messestände von 50 Firmen und die Workshops oder Präsentationen der Unternehmen. Eingeladen hatte die kommunale Koordinierungsstelle für den Übergang Schule-Beruf/Studium des Oberbergischen Kreises und die Ausbildungsinitiative Oberberg (AIO). Die Zielgruppe waren Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II aller oberbergischen Schulen, die insbesondere Ausbildungsstellen in Verbindung mit einem Studium suchten.

Die hohe Zahl der Teilnehmer*innen und Besucher*innen zeigte deutlich, wie groß der Bedarf auf beiden Seiten ist: bei den jungen Menschen, die Orientierung für ihren Berufsweg brauchen und bei den Firmen, die  händeringend Nachwuchs und Fachkräfte suchen. „Bei 20.000 verschiedenen Studiengängen und 330 Ausbildungsberufen ist es klar, dass die Schülerinnen und Schüler persönliche Beratung und anschauliche Beispiele für ihren möglichen Berufsweg finden möchten.“, so Nicole Jordy, die Leiterin der Arbeitsagentur Bergisch Gladbach.

Campus-Dekan Prof. Dr. Christian Kohls war begeistert von der hohen Zahl der Teilnehmer*innen an der Messe. Er bot den Veranstaltern des Oberbergischen Kreises an, auch im nächsten Jahr wieder Gastgeber für die OBKarriere zu sein. „Wir verstehen uns als eine offene Hochschule und zeigen gerne, wie wir arbeiten. Hier wird auf internationalem Niveau gelehrt und geforscht, das geht auch außerhalb der großen Unistädte. “, so Prof. Kohls.

September 2022

M
M