Kontakt & Service

Cologne Institute of Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Kontakt

Prof. Dr. Susanne Wegmann

Prof. Dr. Susanne Wegmann

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Campus Südstadt
    Ubierring 40
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3667

Theresa Neuhoff

Theresa Neuhoff

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Telefon+49 221-8275-3797

Wie die Vandalen? Frühneuzeitl. Bildbeschädigungen zwischen Zerstörungswut und theologischem Diskurs

Ringvorlesung, 14. Dezember 2020

Heinrich Brabender, Epitaph des Kanonikers Reyner van Velen (gest. 1526), Emmaus-Mahl, 1526, Münster, St. Paulus Dom, Kreuzgang (Bild: TH Köln - CICS - Susanne Wegmann)

Die Kunstgeschichte kann mittlerweile ein differenziertes Bild von Akteuren, Motivationen und Intentionen der frühneuzeitlichen Bilderstürme zeichnen. Seltener richtet sich der Blick jedoch unmittelbar auf die an den Werken hinterlassenen Schäden. Der Vortrag skizziert ein Forschungsprojekt zur Deutung der oft schwer lesbaren und von anderen Spuren, auch Restaurierungen, überlagerten Zerstörungen.

Auf einen Blick

Wie die Vandalen? Frühneuzeitliche Bildbeschädigungen zwischen Zerstörungswut und theologischem Diskurs

Ringvorlesung

Wann?

  • 14. Dezember 2020
  • 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Kosten

Eintritt frei

Veranstaltungsreihe

Ringvorlesung des CICS
(Wintersemester 2020/2021) Programm 2020 (pdf, 261 KB)

ReferentIn

Susanne Wegmann

Anmeldung

nicht notwendig

Veranstalter

CICS - Cologne Institute of Conservation Sciences
Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Weitere Informationen

In der Ringvorlesung des Wintersemesters 2020/21 gewähren Fachkolleg*innen Einblicke in ihre aktuellen Forschungsprojekte.
Das Spektrum umfasst die Themenfelder: Materialkunde, Technologie, Denkmalpflege und Kulturwissenschaften.
Die Vorträge richten sich an Studierende, Fachkolleg*innen und all jene, die sich für die Restaurierung und Konservierung von Kulturgütern interessieren.


Heinrich Brabender, Epitaph des Kanonikers Reyner van Velen (gest. 1526), Emmaus-Mahl, 1526, Münster, St. Paulus Dom, Kreuzgang Epitaph des Ryner van Velen, 1526, Dom zu Münster (Bild: TH Köln - CICS - Susanne Wegmann)
M
M