Kontakt & Service

Cologne Institute of Conservation Sciences

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Kontakt

Prof. Dr. Annemarie Stauffer

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Telefon+49 221-8275-3205

Prof. Dr. Regina Urbanek

Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS)

  • Telefon+49 221-8275-3225

CICS - Fragil und preziös: spannungsvolle Gemäldeoberflächen des 20. Jahrhunderts

Vortrag, 07. November 2016

F02_CICS_L_001 (Bild: FH Köln - CICS)

In einem einleitenden ersten Teil soll anhand neuer kunsttechnologischer Untersuchungen die visuell erfahrbare und nachweisbare prekäre Materialität bei Gemälden sowie deren Herleitung, Bewertung und Wertschätzung diskutiert werden.

Auf einen Blick

Fragil und preziös: spannungsvolle Gemäldeoberflächen des
20. Jahrhunderts und Konsequenzen für die präventive Konservierung

Vortrag

Wann?

  • 07. November 2016
  • 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Wo?

jeweils montags um 18:00 Uhr
in Raum 137
Ubierring 40
Anfahrt zum Campus Südstadt

Kosten

Eintritt frei

Veranstaltungsreihe

Ringvorlesung des CICS
(Wintersemester 2016/2017)

ReferentIn

Dipl. Rest. Natalie Bäschlin, Bern

Anmeldung

nicht notwendig

Veranstalter

CICS - Cologne Institute of Conservation Sciences
Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft

Weitere Informationen

Mit seiner Ringvorlesung möchte das CICS auf aktuelle Forschungen und neue Ergebnisse zu Materialkunde, Technologie, Denkmalpflege und Kulturwissenschaften aufmerksam machen.
Der Vortrag richtet sich sowohl an Fachkollegen als auch an ein allgemeines Publikum.


Besonderes Augenmerk gilt den Schwundrissen bei einem Gemälde von Francis Picabia von 1935.
Materielle Fragilität stellt neue Anforderung an die präventive Konservierung.
Die Präsentation einer Auswahl von Ergebnissen des Forschungsprojekts www.gemaeldetransport.ch thematisiert neue Strategien für einen nachhaltigen und effizienten Vibrationsschutz beiGemäldetransporten.


M
M