Kontakt & Service

Lis Dagny Ohlsen

Hochschulreferat Internationale Angelegenheiten

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Telefon+49 221-8275-3826

Besuch des NS-Dokumentationszentrums mit Führung

Kultur, 26. Oktober 2016

NS-Dokumentationszentrum: Gedenkstätte Gestapogefängnis. Flur im Wachbereich der Gestapo.  (Bild: Rheinisches Bildarchiv / Marion Mennicken)

Begleiten Sie uns auf der englischsprachigen Führung durch das NS-Dokumentationszentrum, das heute die bundesweit größte lokale Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus ist.

Auf einen Blick

Besuch des NS-Dokumentationszentrums mit Führung

Kultur

Wann?

  • 26. Oktober 2016
  • ab 16.15 Uhr

Wo?

Appellhofplatz 23-25, Haupteingang

Kosten

kostenfrei

Anmeldung

Anmeldung im International Office

Veranstalter

International Office

Weitere Informationen

Angebot gilt nur für Studierende der TH Köln


Begleiten Sie uns auf der englischsprachigen Führung durch das NS-Dokumentationszentrum, das heute die bundesweit größte lokale Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus ist. Auf zwei Etagen des Hauses wird in einer großen Dauerausstellung die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus präsentiert. Die Räume des Hausgefängnisses der bis 1945 hier ansässigen Geheimen Staatspolizei (Gestapo) sind ebenfalls zu besichtigen und vermitteln einen hautnahen Eindruck dieser grausamen Zeit.

Join us on our trip to the NS-Dokumentationszentrum, which is currently Germany's biggest local memorial for victims of National Socialism. The museum's two floors present an extensive permanent exhibition of the political and social life in Cologne during the Nazi period. The guided tour will take us through parts of the old prison tract of the Gestapo (secret police), which resided here until 1945. You will be able get a good grasp of this dark period of German history

M
M