Besuch der DAAD-Ortskräfte

Jedes Jahr führt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ein Informationsprogramm durch, bei dem die internationalen Ortskräfte des DAAD sich zum Thema "Studieren und Forschen in Deutschland" fortbilden können.

Der DAAD unterhält 15 Außenstellen und 56 Informationszentren in 60 Ländern. Ortskräfte dieser DAAD Einrichtungen besuchen regelmäßig Deutschland, um sich vor Ort ein Bild von der Hochschullandschaft zu machen. Diese Woche informieren sich 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vier Kontinenten in Bonn. Workshops und Vorträge geben unter anderem Auskunft über aktuelle Entwicklungen beim DAAD, Nutzung sozialer Netzwerke und internationales Hochschulmarketing. Gestern war der Besuch der TH Köln Programmbestandteil.

Internationale Ortskräfte von den DAAD Außenstellen und InformationszentrenInternationale Ortskräfte von den DAAD Außenstellen und Informationszentren (Bild: TH Köln)

Die Delegation wurde am Campus Südstadt von Dr. Elisabeth Holuscha, Leiterin des Referates für Internationale Angelegenheiten, begrüßt. Die Gäste bekamen zunächst einen Überblick über die TH Köln mit ihrem breitgefächerten Studienangebot. Anschließend wurden die Cologne Prep Class sowie die Studien- und Betreuungsangebote des Referates für Internationale Angelegenheiten vorgestellt.

Auf Wunsch der Delegation, eine Fakultät besuchen zu können, wurden anschließend die Werkstätten des Instituts für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften unter der Leitung von Prof. Dr.Regina Urbanek besichtigt.

M
M