Chilenische Schülergruppe zu Gast am Campus Deutz

Flagge von Chile (Bild: SKopp gemeinfrei bei Wikimedis Commons)

Eine Gruppe von rund 50 Schülerinnen und Schülern der Deutschen Schule in Santiago de Chile besuchten am 8. Januar 2018 die TH Köln.

Regelmäßig begrüßt die TH Köln Schülergruppen deutscher Auslandsschulen, die im Rahmen einer zwei- bis dreiwöchigen Rundreise Deutschland kennenlernen wollen. Als Deutsche Auslandsschule werden Schulen im Ausland bezeichnet, an denen der Unterricht zumindest teilweise in deutscher Sprache stattfindet und deren Abschlüsse in Deutschland anerkannt werden. Die Deutsche Schule in Santiago de Chile nahm bereits 1891 ihren Lehrbetrieb auf.

Schülergruppe aus Santiago de Chile
Schülergruppe aus Santiago de Chile (Bild: TH Köln)

Die Gruppe, die aus der chilenischen Hauptstadt kommt, steht kurz vor dem Abitur. Daher informieren sie sich während ihres Deutschlandaufenthaltes bei verschiedenen deutschen Hochschultypen über Ausbildungsmöglichkeiten nach dem Abi. Die Gäste wurden am Campus Deutz vom International Office begrüßt und erhielten Informationen über die Hochschule und das breitgefächerte Studienangebot. Im Besonderen waren für die Besucher die igenieurwissenschaftlichen Studiengänge, sowie Wirtschaftswissenschaften und Design interessant.

Es blitzt und kracht! Vorstellung des Hochspannungslabors der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik unter der Leitung von Dipl.-Ing. Ralph Schuhmacher
Es blitzt und kracht! Vorstellung des Hochspannungslabors der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik unter der Leitung von Dipl.-Ing. Ralph Schuhmacher (Bild: TH Köln)

Abschließend führte Dipl.-Ing. Ralph Schumacher, Prodekan der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik die Gäste durch das Hochspannungslabors mit ein paar Demonstrationen der Hochspannungsenergie.

M
M