Besuch aus Brasilien

Der Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer, Prof. Dr. Klaus Becker begrüßte am 3. September 2014 gemeinsam mit der Leiterin des Referates für Internationale Angelegenheiten, Dr. Elisabeth Holuscha, eine Delegation des brasilianischen Bildungsministeriums und der "Institutos Federais de Educação, Ciência e Tecnologia".

Diese Bundesinstitute für Bildung, Wissenschaft und Technologie wurden 2008 gegründet und haben ihren Schwerpunkt in den Ingenieurwissenschaften und dem Studium der Physik, Chemie, Mathematik und Biologie. Im deutschen Bildungssystem gibt es kein Äquivalent zu den brasilianischen Bundesinstituten. Es sind berufsbildende, fächerübergreifende Ausbildungszentren und werden den höheren Bildungseinrichtungen Brasiliens zugeordnet. Das brasilianische Bildungsministerium zieht in Betracht, Dozenten dieser Bundeseinrichtungen an deutschen Fachhochschulen weiterbilden zu lassen. Die Kurse sollen die Bereiche Hochschulmanagement, fachspezifische Weiterbildung und Didaktik umfassen. Frau Ilona Matheis, stellvertretende Geschäftsführerin des Zentrums für akademische Qualifikation und wissenschaftliche Weiterbildung (ZaQwW) stellte zu diesem speziellen Anliegen wissenschaftliche Weiterbildungsprogramme der Fachhochschule Köln vor.

Das Besuchsprogramm an der Fachhochschule Köln wurde mit einer Laborführung unter der Leitung von Professor Dr. Ulf Blieske, Direktor des Institutes für Erneuerbare Energien an der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme vervollständigt. Die brasilianische Delegation war bereits vor ihrem Besuch an der größten deutschen Fachhochschule zu Gast beim Deutschen Akademischen Austauschdienst, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und besuchte die 32. Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage in Hamburg.

Delegation des brasilianischen Bildungsministerums und BundesinstitutenDelegation des brasilianischen Bildungsministerums und Bundesinstituten (Bild: Heike Fischer / FH Köln)

Vizepräsident Prof. Dr. Klaus Becker (1.v.r) und Dr. Elisabeth Holuscha (obere Reihe, Mitte) empfangen die Delegation aus Brasilien.

M
M