Kontakt & Service

Kontakt

Nadine Sohn

Nadine Sohn

Hochschulreferat Studium und Lehre

  • Telefon+49 221-8275-3248

Ausstellung: „erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus"

Ausstellungsbesuch, 12. März 2019

Silhouetten von Menschen, die in einer Gruppe stehen in orange, rot und violett (Bild: TH Köln)

Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde entwickelte in Kooperation mit der Stiftung „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ und der Stiftung „Topographie des Terrors“ die Ausstellung. Sie orientiert sich an der Frage nach dem Wert des Menschen und beschäftigt sich mit den gedanklichen und institutionellen Voraussetzungen der Morde.

Auf einen Blick

Ausstellung: „erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus“

Ausstellungsbesuch

Wann?

  • 12. März 2019
  • 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
  • 29. März 2019
  • 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
  • 15. April 2019
  • 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Wo?

Haus der Ärzteschaft
Tersteegenstr. 9
40474 Düsseldorf

Anmeldung

unter wanderaustellung@outlook.de

Veranstalter

Referat für barrierefreies Studium (REBAS)


M
M