Kontakt & Service

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen

Timo van Treeck

Timo van Treeck

  • Campus Südstadt
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
  • Raum E1.03 A
  • Telefon+49 221-8275-3812

Hier finden Sie das komplette Tagungsprogramm

AGs, Netzwerke und Kommissionen

AG (Bild: TH Köln)

Hier finden Sie einen Überblick über alle AGs, Netzwerke und Kommissionen im Rahmen der 46. dghd-Jahrestagung. Treten Sie in den kollegialen Austausch. Wir laden Sie herzlich ein!

Dienstag, 7.3.17

  • akko I (7.3.17, 14:00-18:00 Uhr)

Die akko versteht es als ihre Aufgabe, durch die professionelle Diskussion, Weiterentwicklung, Akkreditierung und Bekanntmachung hochschuldidaktischer Aus- und Weiterbildungsangebote zur Verbesserung des Lernens der Studierenden, zur Sicherung der Qualität der Lehre und zur Entwicklung der Hochschulen beizutragen.

Hochschuldidaktische Prämisse der Akkreditierungskommission ist – entsprechend dem Perspektivwechsel in der Lehr- und Lernforschung zur lernzentrierten Perspektive –, die Orientierung der Lehrangebote und -arrangements auf die Lernmöglichkeiten und -prozesse der Lernenden.

Sinn des Verfahrens ist es nicht nur, zur Qualitätssicherung der hochschuldidaktischen Aus- und Weiterbildung beizutragen, sondern auch die Transparenz der hochschuldidaktischen Dienstleistungen zu steigern und Gewähr dafür zu bieten, dass die beauftragten Weiterbildner/innen und Berater/innen professionellen Standards genügen, also legitimierte Zielsetzungen vertreten, auf dem Stand der wissenschaftlichen Entwicklung arbeiten und sich in der Praxis erfolgreich bewährt haben. Den Anbietern soll es ermöglichen, mit dem Gütesiegel der Akkreditierung/dem Titel „durch die dghd akkreditiert“ bzw. dem Namenszusatz „dghd-akkreditiert“ für sich, ihre Veranstaltungen und Angebote zu werben.

  • AG "Schreibdidaktik" (7.3.17, 14:00-16:00 Uhr)

Seit September 2016 gibt es die dghd-Arbeitsgruppe ‘Schreibdidaktik in der Hochschuldidaktik’, die sich in diesem Rahmen der Jahrestagung zum ersten Mal treffen wird.

Zu den inhaltlichen Überlegungen der Arbeitsgruppe: Viele Studien zeigen, dass Schreiben das wirksamste Instrument zum nachhaltigen Lernen ist und Studierende wie kein anderes didaktisches Element dazu anregt, sich in Lehrveranstaltungen zu engagieren. In hochschuldidaktischen Weiterbildungen spielen schreibdidaktische Inhalte allerdings bisher eine untergeordnete Rolle. Ziel der Arbeitsgruppe Schreibdidaktik ist es, die aus unserer Sicht vielfältigen Anknüpfungspunkte der Hochschuldidaktik einerseits und der Schreibdidaktik andererseits herauszuarbeiten, AkteurInnen in beiden didaktischen Feldern zu vernetzen sowie den Austausch und die gegenseitige Weiterbildung zu fördern.

  • Promovierendenforum (7.3.17, 14:00-16:00 Uhr)

  • AG Forderungspapier (7.3.17 16:30-18:00 Uhr) - "Vom dghd-Positionspapier zum politischen Forderungspapier." 

Auf der dghd-Mitgliederversammlung 2016 wurde ein "Positionspapier 2020 zum Stand und zur Entwicklung der Hochschuldidaktik“ verabschiedet. Dieses Positionspapier wurde nun von einer durch den dghd-Vorstand eingesetzten Arbeitsgruppe in einem kürzeren "Forderungspapier“ zusammengefasst, das auf der anstehenden Mitgliederversammlung (im Rahmen der Kölner Tagung) verabschiedet werden soll. Das Papier soll durch seine pointierte Form dabei helfen, politische Entscheidungsträger für Anliegen der dghd zu gewinnen. Im Rahmen des Treffens stehen Mitglieder des dghd-Vorstands sowie der AG Forderungspapier bereit, um das Papier mit Interessierten zu diskutieren. So besteht die Möglichkeit, schon vor der Mitgliederversammlung eventuelle Fragen und Anliegen zu besprechen.

AG IIAG II (Bild: TH Köln)

Mittwoch, 8.3.17

  • AG "Digitale Medien und Hochschuldidaktik" (8.3.17, 09:00-12:00 Uhr)

Vorrangiges Ziel der Arbeitsgruppe ist es, durch Austausch unter ihren Mitgliedern und Vernetzung mit anderen Akteursgruppen, insbesondere Fachgesellschaften, aus einer hochschuldidaktischen Perspektive Stellung zu Fragen von Bildung an Hochschulen in einer digitalen Gesellschaft zu nehmen.

Die Treffen der AG finden meist auf verschiedenen Fachtagungen (vor allem dghd und GMW) statt und sind thematisch offen gestaltet. In der Regel folgen die Treffen folgendem Ablauf: Sehr kurze Vorstellungsrunde mit Hashtags, Berichte zu bisher behandelten Themen, Sammlung neuer Themen (vgl. Barcampformat), Bearbeitung von Themen und Präsentation von Zwischenergebnissen.

Beim letzten Treffen der Arbeitsgruppe auf der dghd-Jahrestagung in Bochum diskutierten 20 Mitglieder über Themenkomplexe wie Rahmenbedingungen elektronischer Prüfungen, Patterns, digitale Hospitationen sowie Änderungen durch den neuen Rahmenvertrag der VGWort..

Wir freuen uns über interessierte Teilnehmende. Mehr unter http://www.dghd.de/ag-digitale-medien-und-hochschuldidaktik.html und zeitweise auf Twitter unter #agdmhd.

  • AG "Gesundheitsbezogene Didaktik" (8.3.17, 09:00-12:00)

Die Akademisierung der Gesundheitsberufe sowie die Weiterentwicklung der Studiengänge in der Medizin haben in den vergangenen Jahren zu neuen Anforderungen an die Lehre geführt. Aus einer hochschuldidaktischen Perspektive stellt sich insbesondere die Frage, inwieweit es sinnvoll und möglich ist, eine ‚gesundheitsbezogene Didaktik‘systematisch zu entwickeln und zu diskutieren. In der dghd wird dieses Anliegen seit einigen Jahren in der AG ‚Gesundheitsbezogene Didaktik‘ verfolgt. Nach einer Phase der ersten Orientierung hinsichtlich der möglichen Themen, wurde die AG innerhalb der dghd nunmehr weiterentwickelt. Vertreter*innen aus den Berufsgruppen der Medizin, Public Health, Therapie sowie den Erziehungswissenschaften haben sich in einen konkreten Dialog begeben, an dem innerhalb der Sitzung weitergearbeitet werden soll.

  • AG "Forschendes Lernen" (8.3.17, 09:00-12:00 Uhr)

Die AG Forschendes Lernen versteht sich als Arbeitsgemeinschaft für alle, die sich mit der Konzeption, didaktischen Vorbereitung und Umsetzung von Formaten des Forschenden Lernen beschäftigen. Die AG besteht aus 115 Kolleg_innen aus 86 verschiedenen Hochschulen organisiert, die Gruppe der regelmäßig Aktiven beträgt 40 Personen. Die AG trifft sich zwei Mal im Jahr zu Workshops, arbeitet darüber hinaus auch themenbezogen in  Unter-Arbeitsgruppen zusammen Weitere Informationen zur AG und unseren Themen finden Sie auf https://fl.incom.org/post/109.
Das Pre-Conference Treffen der AG soll genutzt werden, an bestehenden Themen weiterzuarbeiten, um Ergebnisse einer Untersuchung zu reflexiven Texten Studierender (Prof. Anke Spies (Uni Oldenburg)) zu diskutieren und gemeinsam die Themen und Termine für 2017-18 festzulegen.

  • akko II (8.3.17, 09:00-12:00 Uhr)

Alle Informationen zur akko finden Sie oben.

  • AG "Civic Engagement und Service Learning" (8.3.17, 09:30-12:00 Uhr)

In den letzten Jahren hält Service Learning als Veranstaltungsformat zunehmend Einzug in die Hochschullehre. Hierbei lassen sich unterschiedliche (z.B. als Modul in Studiengängen oder im Studium Generale) Angebote beobachten.

Die Intentionen in diesen Formaten sind meist unterschiedlich. Unklar ist dabei häufig, ob die verfolgten Intentionen der Service Learning-Arrangements auch erreicht werden. Es geht um die Gestaltung und Wirksamkeit hinsichtlich der Kompetenzentwicklung bei den Studierenden. Hierzu sind geeignete Evaluationsinstrumente erforderlich. An dieser Stelle setzt der Workshop der AG ‚Civic Engagement und Service Learning’ an.

Im Rahmen von Thementischen werden konkrete Instrumente zur Beschreibung der Wirksamkeit von Service Learning-Arrangements vorgestellt. Die Tische fokussieren u. a. ‚Erfassung der Einstellungsveränderungen von Studierenden’ und ‚Evaluationsinstrumente für Service Learning-Module’

  • AG "Ingenieurdidaktik" (8.3.17, 10:00-12:00 Uhr)

Die Arbeitsgruppe Ingenieurdidaktik ist seit März 2016 der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) angegliedert. Ihre Mitglieder verbindet das starke Interesse an der Weiterentwicklung und Verbesserung der Ingenieurausbildung durch fachbezogene hochschuldidaktische Forschung und Weiterbildung. Die Agenda des ersten Treffens nach der Gründung umfasst folgende Punkte:

•   Bericht über aktuelle Aktivitäten seit der Gründung

•   Wahl der Sprecher

•   Nutzung und Administration der Internetseite

•   Überblick Konferenzen

•   Mögliche gemeinsame Arbeiten und Forschungsvorhaben

•   Nächste Termine

Weitere Informationen zur AG sind der Internetseite AG Ingenieurdidaktik zu entnehmen. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

  • AG Weiterbildung (8.3.17, 09:30-12:00 Uhr)

Die Arbeitsgruppe Weiterbildung (AGWB) der dghd beschäftigt sich mit der Frage, wie Ansätze zur Aus- und Weiterbildung hochschuldidaktisch tätiger Personen im Hinblick auf die Professionalisierung dieses Personenkreises beschrieben sowie systematisch zu einem aufgaben- und zielgruppenorientierten Angebotskatalog weiter entwickelt werden können. Hierbei sollen die vielfältigen Bedürfnisse der hochschuldidaktischen Bundesnetzwerke sowie der einzelnen Hochschulstandorte zusammengetragen werden. Das AG-Treffen am 08.03. bietet Gelegenheit die AG, ihren Arbeitsstand und ihre Arbeitsweise kennen zu lernen.

  • Promovierendennetzwerktreffen (8.3.17, 09:00-12:00 Uhr)

Das Promovierenden-Netzwerk richtet sich an alle Doktoranden die im Bereich der Hochschuldidaktik promovieren. Obwohl wir aus unterschiedlichen Fachrichtungen kommen, haben wir oft ähnliche Fragen, Schwierigkeiten und Erfahrungen. Im Rahmen des Promovierenden-Netzwerkes tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus und unterstützen einander z.B. bei organisatorischen aber auch inhaltlichen Fragen und knüpfen so wertvolle Kontakte.

M
M