Kontakt & Service

Ansprechpartnerinnen

Tag für die exzellente Lehre

Julia Berg

Julia Berg

Zentrum für Lehrentwicklung
Team Hochschuldidaktik

  • Telefon+49 221-8275-3818

Elisa Schüler

Elisa Schüler
Zentrum für Lehrentwicklung
Team Medien

  • Telefon+49 221-8275-3021

9. Tag für die exzellente Lehre 2019

Tag für die exzellente Lehre, 20. September 2019

Webgrafik TfeL (Bild: Andreas Wrede/ TH Köln)

Der 9. Tag für die exzellente Lehre der TH Köln findet in diesem Jahr unter dem Motto "Spielend lernen?!" statt. Zum siebten Mal wird auch der Lehrpreis der TH Köln verliehen. Die Ausschreibung – ebenfalls unter dem Motto „Spielend lernen?!“ läuft bis zum 14. Juni 2019.

Auf einen Blick

9. Tag für die exzellente Lehre 2019

Tag für die exzellente Lehre

Wann?

  • 20. September 2019
  • 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo?

Campus Deutz
Karl-Schüssler-Saal
Betzdorfer Str. 2
50679 Köln

Anmeldung

Melden Sie sich hier an: Zum Anmeldeformular

Weitere Informationen

Was ist das eigentlich: Spielend lernen?!
Spielend lernen bedeutet, aktiv zu sein und im
besten Sinne der Kompetenzorientierung Handlungen
zu vollziehen. Spielend lernen heißt auch
Eintauchen in komplexe Situationen mit Rollen- und
Perspektivwechsel und dadurch Gewinn an neuen
Erfahrungen. Durch Reflexion können wissenschaftlicher
Anspruch, Vorkenntnisse und persönliches
Erleben miteinander in Beziehung gesetzt werden.
Wie dies gelingen kann, ist das Thema des Tages für
die exzellente Lehre 2019.

Was erwartet Sie?
Machen Sie Erfahrungen mit der Spielentwicklung,
lernen Sie preiswürdige Lehrkonzepte kennen und
entdecken Sie Storytelling, Simulationen, MathWeb
und andere Möglichkeiten für Ihre Lehre.


Ablauf

08:30 - 09:00 Uhr        Anmeldung und Begrüßungskaffee

09:00 - 10:15 Uhr        Eintauchen in die Spielentwicklung

10:15 - 10:30 Uhr        Kaffeepause

10:30 - 11:30 Uhr        Keynote von Prof. Dr. Freyermuth:

                                             „Spielendes Lernen: Serious Games vs. Gamification“

11:30 - 12:15 Uhr        Feierliche Lehrpreisvergabe

12:15 - 13:00 Uhr        Mittagspause

13:00 - 14:30 Uhr        Impulsrunde 1

14:30 - 14:50 Uhr        Kaffeepause

14:50 - 16:20 Uhr        Impulsrunde 2

16:30 -  17:00 Uhr       Abschlussrunde


Workshop-Angebot in den Impulsrunden am Nachmittag

Die Anmeldung zu den beiden Impulsrunden erfolgt am Tag für die exzellente Lehre selbst im Rahmen der Begrüßung. Um schon im Voraus einen Einblick in die verschiedenen angebotenen Formate zu erhalten, können Sie sich nachstehend über die Inhalte der Impulsworkshops informieren. Damit die Anmeldung reibungslos verläuft, bitten wir Sie, schon einmal zwei für Sie besonders relevante Workshops auszuwählen. Am Tag der Veranstaltung werden dann Listen aushängen, in die Sie sich eintragen können. Pro Workshop sind je 30 Plätze zu vergeben.

Impulsrunde 1 (13:00 bis 14:30 Uhr)

Role Play in Action – eine Prüfungsform, viele Kompetenzen
(Yvonne-Beatrice Böhler)

Inhalt dieses Workshops ist die Prüfungsform Rollenspiel. Es handelt sich um ein englischsprachiges Mastermodul (Management and Regulatory Affairs) im 2. Fachsemester des Studiengangs Drug Discovery and Development (D³). Der Workshop konkretisiert zunächst das Konzept, Learning Outcome, Lernräume und Bewertungshorizont. Interaktive Elemente folgen. Sie sind herzlich eingeladen!

„Spielend“ Mathematik lernen – Gamification in einer großen Lehrveranstaltung
(Wolfgang Konen)

In diesem Impulsworkshop wird die digitale Lernwelt MathWeb vorgestellt, die im WS18 erstmalig an der TH Köln zum Einsatz kam. Sie bringt Gamification-Elemente in die Mathematik und erhöht durch Variation und direktes Feedback die Motivation der Studierenden beim sonst eher ungeliebten „Mathe-Üben“.

„Fast real life“ – Studierende werden Unternehmer*innen in der TopSim Startup Business-Simulation
(Frank Linde)

Studierende gründen ein Unternehmen und versuchen dann, es im Wettbewerb erfolgreich zu führen. Der Einsatz von Business-Simulationen führt zu hoher Motivation (bei Studierenden und Lehrenden) und Geschäftserfolge werden direkt sichtbar. Über die Lernerfolge der Studierenden in ihren Gruppen muss man sich einige Gedanken machen.

Impulsrunde 2 (14:50 bis 16:20 Uhr)

Storytelling in der Lehre
(Joachim Friedmann)

Storytelling – eine Methode, die Lehre spannend und anregend zu gestalten oder unangemessen, um anspruchsvolle Inhalte sinnvoll zu vermitteln? In dem Impuls-Workshop wollen wir narrative Gestaltungmethoden erarbeiten und gemeinsam erproben, inwieweit sie geeignet sind, in didaktischen Zusammenhängen eingesetzt zu werden.

Constructive Alignment im Rollenspiel: Spielend Lernen – Spielend prüfen?
(Johannes Hamhaber)

Rollenspiele sind eines der überzeugendsten Lern- und Lehrformate spielenden Lernens. Rollen- und Perspektivwechsel im Lernprozess fördern die Neugier, erzeugen Erfahrungen, und vermitteln fachliche und methodische, vor allem aber soziale und Selbst-Kompetenzen. Um diese valide und fair überprüfbar zu machen, warum nicht das Rollenspiel selbst zum Prüfungsformat erheben?

Die "Welt der Werkstoffkunde" als virtueller Escape Room
(Susanne Wolf)

Übungen im Fach "Werkstoffkunde" werden zukünftig als virtuelles Game in Form eines virtuellen Escape Rooms in mehreren Leveln "durchgespielt". Die Gamification soll die Kompetenzorientierung in den Übungen deutlich stärken. Welche Spielelogik liegt dem Game zugrunde? Was war die Motivation zur Spielentwicklung, welche Herausforderungen stellen sich? Wie lässt sich das Konzept des Escape Rooms auf andere Lehr-/Lernarrangements übertragen?

M
M