Kontakt & Service

Anmeldung und Organisation

Team
Kompetenzwerkstatt

  • Telefon+49 221-8275-5139

(221S18) Entscheidungen leicht gemacht, mit dem Züricher Ressourcenmodell

Seminar für Studierende der TH Köln, 16. Juni 2018

Weiter Studieren? Welches Thema für die Bachelorarbeit nehme ich? Entscheidungen zu treffen, kann mitunter sehr schwer fallen. Im Seminar lernen Sie Entscheidungshilfen kennen, um Entscheidungen besser treffen zu können.

Auf einen Blick

(221S18) Entscheidungen leicht gemacht, mit dem Züricher Ressourcenmodell

Seminar für Studierende der TH Köln

Wann?

  • 16. Juni 2018
  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • 23. Juni 2018
  • 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Wo?

Campus Deutz
Betzdorfer Straße 2
50679 Köln
Café FreiRaum (Erdgeschoss)

Das Seminar umfasst alle Termine.

ReferentIn

Pfarrerin Christiane Neufang
Pfarrer Jörg Heimbach

Anmeldung

Die Anmeldung ist vom 04. Mai 2018, 10.00 Uhr, bis zum 01. Juni 2018, 10.00 Uhr, möglich. Anmeldeformular

Veranstalter

Kompetenzwerkstatt


ECTS-Punkte

2 (Abweichungen in den Prüfungsordnungen sind vorbehalten)

Leistungsnachweis

Ja

Download für Kalender

Seminarstart in meinen Kalender übertragen (221S18) Entscheidungen leicht gemacht, mit dem Züricher Ressourcenmodell

Abmeldung

Mit diesem Formular können Sie sich abmelden.
Abmeldungen sind bis eine Woche vor Seminarbeginn möglich. Abmeldung von Seminaren der Kompetenzwerkstatt

Lernziele:

  • Sich bewußt machen, um welche Entscheidungen es aktuell, zukünftig oder im späteren Leben gehen soll
  • Die Methode des Zürcher Ressourcenmodells (ZRM) und des „Inneren Teams“ als Instrument zur Entscheidungsfindung anwenden
  • Das Erlernte reflektieren und auswerten

Was mache ich nach dem Studium? Soll ich mein Studienfach noch mal wechseln? Gehe ich ins Ausland? Entscheidungen zu treffen, kann mitunter sehr schwer fallen.

Im Seminar wenden Sie die Methode des Züricher Ressourcenmodells (ZRM) an, um Entscheidungen treffen zu können.

Am Ende des Seminars gewinnen Sie mehr Klarheit und Sicherheit, um Entscheidungen besser treffen zu können. In allen Arbeitseinheiten wird auf die Kompetenz der Einzelnen und der Gruppe geachtet. Alle können ihre Kompetenzen einbringen. Außerdem wird Hilfestellung gegeben, und konkrete Schritte zur Umsetzung der Ziele werden formuliert.

M
M