Internationale Programme

Aktuelle Ausschreibungen zu internationalen Förderprogrammen

Förderung von Vernetzungs- und Sondierungsreisen („Travelling Conferences“) zum Aufbau von Kooperationen mit Partnern im Südkaukasus, Zentralasien


Schwerpunkt dieser Förderung sind Konzeption und Durchführung von sogenannten „Travelling Conferences“ in den Zielländern Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Kirgistan, Mongolei, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Die „Travelling Conference“ wird dabei als Veranstaltungsreihe in den Partnerländern zu einem Forschungsthema verstanden. Um eine Breitenwirkung zu erzielen, sollen die „Travelling Conferences“ in mindestens zwei der oben aufgeführten Länder stattfinden.
Die „Travelling Conferences“ sollen jeweils ein Schwerpunktthema haben, das dann an jedem der Standorte den inhaltlichen Rahmen der Veranstaltung vorgibt. Es werden insbesondere Anträge in folgenden thematischen Schwerpunkten berücksichtigt:

  • Nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung
  • Umwelttechnologien und Ressourceneffizienz
  • Bioökonomie, Landwirtschaft, Nahrung und Ernährungssicherheit
  • Gesundheit und Gesundheitsvorsorge

Jede Projektskizze muss von mindestens einer förderfähigen Institution in Deutschland eingereicht werden. Für jeden Veranstaltungsort muss eine Kooperationszusage des jeweiligen Partners vorliegen.
Fördervolumen: maximal 40 000 Euro je Vorhaben.


Das Antragsverfahren ist zweistufig angelegt. In der ersten Verfahrensstufe sind dem Projektträger bis spätestens 15. Dezember 2017 zunächst Projektskizzen vorzulegen. 

In der zweiten Verfahrensstufe werden die Verfasser der positiv bewerteten Projektskizzen aufgefordert einen förmᆳlichen Förderantrag vorzulegen.

M
M