Kontakt & Service

Servicestelle Graduiertenzentrum

Elena Martins

Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer

  • Telefon+49 221-8275-3678

Förderprogramme

Junge Frau hält den Daumen hoch (Bild: gerline@photocase.com)

Förderprogramme für den wissenschaftlichen Nachwuchs leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Rahmenbedingungen von Promotionen. Daher bietet die TH Köln neben Informationen zu den externen Fördermöglichkeiten auch ein internes Förderprogramm an.


Interne Förderprogramme

Weiterführende Informationen und Anträge zu den internen Förderprogrammen erhalten Sie über die unten aufgeführten Links oder auf Anfrage bei der Servicestelle des Graduiertenzentrums.

+ Mathilde von Mevissen

Mit der Promotionsförderung im Rahmen des Mathilde-von-Mevissen-Programms der TH Köln soll der Anteil von Promovendinnen an der TH Köln vorzugsweise in den MINT-Fächern erhöht werden. Wissenschaftlerinnen wird die Möglichkeit geboten, innerhalb eines Forschungsprojekts zu promovieren und hochschuldidaktische Erfahrungen zu erwerben. Bei der Promotionsabschlussförderung können sie ihre bereits begonnene Promotion abschließen und hochschuldidaktische Erfahrungen erwerben.

+ Reisebeihilfe für Konferenzteilnahme

Im Rahmen des Konzepts zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses gewährt die TH Köln ihren Promovierenden eine finanzielle Unterstützung zur Vernetzung in der jeweiligen Scientific Community. Wenn Sie einen Vortrag auf einer Konferenz halten, können Sie einen Zuschuss zu den Reisekosten von bis zu 500,- € beantragen. Die Voraussetzungen für eine Antragstellung, die Ansprechperson sowie weitere Informationen finden Sie im Merkblatt. Nicht vergessen: Für die Reisebeihilfe müssen Sie eine Betreuungsvereinbarung vorlegen.

+ Zuschuss Publikation

Die TH Köln bietet Ihren Promovierenden die Möglichkeit einen Zuschuss zu den Druckkosten im Zusammenhang mit einer Publikation in einem Journal oder ihrer Dissertation zu beantragen. Voraussetzung für die Beantragung des Zuschusses ist, dass Sie entweder an der TH Köln für ein kooperatives Promotionsstudium eingeschrieben sind oder als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen Ihrer Promotion in einem Arbeitsverhältnis mit der TH Köln stehen.
Informationen zum Publikationszuschuss erhalten Sie bei der Servicestelle des Graduiertenzentrums oder direkt über das Hochschulreferat Planung und Controlling (sylvia.schlueter@th-koeln.de).

+ Abstract-Korrekturservice

Die TH Köln bietet ihren Promovierenden die Möglichkeit, Ihre Abstracts von ausgebildeten Übersetzern an der Hochschule Korrektur lesen zu lassen. Voraussetzung dafür, den Service in Anspruch nehmen zu können, ist, dass Sie entweder an der TH Köln für ein kooperatives Promotionsstudium eingeschrieben sind oder als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen Ihrer Promotion in einem Arbeitsverhältnis mit der TH Köln stehen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Servicestelle des Graduiertenzentrums.



Externe Fördermöglichkeiten


+ Stipendienbroschüre

In der Broschüre „Förderprogramme für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Promotions- und Postdoc-Stipendienprogramme“ finden Sie neben den wichtigsten Informationen zu den Fördermöglichkeiten und Fördervoraussetzungen der einzelnen Programme, zu jedem Programm einen Ansprechpartner und den Link zur jeweiligen Homepage mit den weiterführenden Informationen.
Die Broschüre wurde vom Hochschulreferat Forschung und Wissenstransfer zusammengestellt und bietet, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, einen Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten der Forschungsförderung. Eine Überarbeitung und Aktualisierung der Broschüre ist in Planung.

+ RISE (Research Internships in Science and Engineering)

Forschungspraktikanten aus Nordamerika und Großbritannien für Doktorandinnen und Doktoranden aus den Naturwissen- und Ingenieurwissenschaften:
Mit dem Stipendienprogramm RISE (Research Internships in Science and Engineering) bietet der DAAD Doktorandinnen und Doktoranden der Natur- und Ingenieurwissenschaften die Möglichkeit, während der Sommermonate einen Undergraduate Studierenden aus USA/Kanada oder Großbritannien für ein 2-3 monatiges Forschungspraktikum zu beschäftigen.

+ ERASMUS-Stipendien für UAS7–Promovierende

Der Verbund UAS7 bietet Promovierenden der FH Münster, der HS Bremen, der HAW Hamburg, der FH Köln, der HWR Berlin, der HS München und der HS Osnabrück die Möglichkeit, im europäischen Ausland eine praxisorientierte Phase zu verbringen.
Dieser Auslandsaufenthalt dient u.a. dazu, die eigenen Forschungsarbeiten weiter voran zu bringen, beispielsweise an Universitäten und in forschungstreibenden Unternehmen. Bei Interesse gibt das Hochschulreferat für Forschung und Wissenstransfer Auskunft.

M
M