Ein Asphaltfertiger wird während des Asphaltierens mit Mischgut befüllt (Bild: Bernd Heinen / TH Köln)

Internationale Kooperationen

Das Lehr- und Forschungsgebiet Verkehrswesen sowie die gleichnamige Studienrichtung unterhalten seit vielen Jahren enge Kontakte und Kooperationen mit anderen Hochschulen und Partnern aus dem internationalen Ausland.


Kooperation mit der Universität für Architektur und Bauwesen in Wolgograd (Russland)

Seit dem Jahr 1996 besteht ein Kooperationsvertrag zwischen der Universität für Architektur und Bauwesen in Wolgograd und der Technischen Hochschule Köln, ehemals Fachhochschule Köln.

Die Studienrichtungen Konstruktiver Ingenieurbau und Verkehrswesen unterstützen dabei den deutschsprachigen Bauingenieurstudiengang in Wolgograd, der auf den Kölner Studiengang Bauingenieurwesen abgestimmt ist. Die Abschlüsse in Wolgograd und Köln werden gegenseitig anerkannt.

Jährlich kommen mehrere Studierende aus Wolgograd nach Köln, um hier ihr Studium in den Studienrichtungen Konstruktiver Ingenieurbau oder Verkehrswesen mit dem Kölner Diplom bzw. Bachelor abzuschließen.

Im Rahmen der vom DAAD geförderten Kooperation findet weiterhin ein regelmäßiger Austausch von Dozenten und Wissenschaftlern statt und es werden wissenschaftliche Arbeiten in Wolgograd gemeinsam betreut.

Studierenden-Exkursionen nach Wolgograd sind regelmäßiger Bestandteil des Angebotes der Studienrichtung Verkehrswesen. Ferner wurden gemeinsame Lehr- und Wörterbücher in deutscher und russischer Sprache erarbeitet, die vom Hochschuldidaktischen Verband beim Russischen Bildungsministerium für das Studium im Bereich „Verkehrsysteme und Fahrzeugtechnologien“ empfohlen werden.


Zusammenarbeit mit der Slowakischen Technischen Universität Bratislava (Slowakei)

Seit 1993 unterhält die Studienrichtung Verkehr enge Kontakte zur Slowakischen Technischen Universität Bratislava (STU) in der Slowakei, mit der ebenso ein regelmäßiger Studierenden- und Dozentenaustausch stattfindet. Studierenden-Exkursionen nach Bratislava und zur STU sind regelmäßiger Bestandteil des Angebotes der Studienrichtung Verkehrswesen.

Im Januar 2006 wurde eine gemeinsame dreimonatige Diplomarbeit eines Kölner Studierenden mit dem Thema "Fahrradwegenetzplanung in Bratislava" abgeschlossen. Betreut wurde die Diplomarbeit von Prof. Dr.-Ing. Küchler seitens der TH Köln sowie Prof. Dr.-Ing. Bezák von der STU Bratislava.

Im März 2011 wurde eine weitere gemeinsame Diplomarbeit mit dem Thema "Kreisverkehrsplanung Bratislava" abgeschlossen. Betreuende Professoren waren dabei Prof. Dipl.-Ing. Schäfer von der TH Köln und Prof. Dr.-Ing. Bezák von der STU Bratislava.

M
M